Fußballverband Niederrhein e.V.
Kreis 9 - Duisburg - Mülheim - Dinslaken

Vereinsdialog bei DJK Lösort Meiderich 1921 e.V.

14.08.2015

 

Der Kontakt zur Basis, ein Austausch auf Augenhöhe und die Verbesserung der Kommunikation zwischen Vereinen und den Verbandsgremien am Niederrhein stehen im Mittelpunkt der FVN-Vereinsdialoge. Am Montagabend, den 11. August 2015, fand ein Vereinsdialog mit DJK Lösort Meiderich 1921 e.V. statt. Sieben Vereinsvertreter begrüßten die sechsköpfige Delegation des FVN und des Kreises Duisburg-Mülheim-Dinslaken um Verbandspräsident Peter Frymuth und den Kreisvorsitzenden Frank Adams. Die Organisation des Vereinsdialogs vor Ort wurde durch Michael Eger, 1. Vorsitzender von Lösort, in Abstimmung mit der FVN-Geschäftsstelle realisiert. Bei der Kreisveranstaltung zur Amateurfußball-Kampagne und dem Masterplan im April war Michael Eger auf das Format aufmerksam geworden, bewarb sich prompt und bereute es nicht „Ich kann allen Vereinen nur empfehlen sich für einen Vereinsdialog beim FVN zu bewerben. Das sollte jeder Mal gemacht haben. Es wird uns weiter bringen!".

Nachdem Michael Eger zu Beginn des Vereinsdialogs den Teilnehmern einen kurzen Einblick in die fast 95-jährige Vereinshistorie und den jüngsten Entwicklungen gegeben hatte, ging es zur Besichtigung des Vereinsgeländes und der Platzanlage – da konnte auch der starke Regen nichts daran ändern. Schnell wurde deutlich, dass insbesondere beim Ascheplatz von 1970 dringend Handlungsbedarf besteht, auf dem alle Spiele der Jugend- und Seniorenmannschaften durchgeführt werden müssen. Mit Stolz konnte man dagegen den vor einer Woche fertiggestellten neuen Duschbereich präsentieren.

Zurück im Vereinsheim wurde schnell deutlich, dass insbesondere die infrastrukturellen Gegebenheiten auf und neben dem Platz, sowie die Möglichkeiten, Erneuerungen zu finanzieren, zentrale Themen waren. Dabei konnten die Meidericher eine Vielzahl von kreativen Ideen vortragen, die es nun zu prüfen gilt. Besonders wichtig sind in diesem Zusammenhang auch die zukünftige Ausrichtung des Vereins sowie die Einarbeitung des neuen Vorstands, der nun knapp fünf Monate tätig ist. Hier spielt auch das Angebot des Verbandes in den Bereichen „Vereinsservice" und „Qualifizierung" eine wichtige Rolle, die der Verein in Zukunft noch intensiver nutzen möchte. Neben den Finanzensituation und der Fair-Play-Liga ging es in den offen geführten Gesprächen auch um die Schiedsrichter und die Nutzung der DFBnet Module. Darüber hinaus standen die Möglichkeiten der Vereine im Rahmen der Amateurfußball-Kampagne und FUSSBALL.DE auf der Agenda.

„Ich möchte mich recht herzlich bei unseren Gästen für diesen intensiven und informativen Abend bedanken. Wir werden diese Veranstaltung für uns noch einmal in Ruhe aufarbeiten und unser weiteres Vorgehen in den unterschiedlichen Projekten planen. Insbesondere auf die Kurzschulungsangebote werden wir zurückgreifen, um uns auch in den Fachbereichen noch besser aufzustellen.", resümierte Michael Eger zum Ende der Veranstaltung.

Auch FVN-Präsident Peter Frymuth war mit dem Verlauf des Abends zufrieden: „Für uns war es ein spannender und kurzweiliger Abend. Ich hoffe, dass wir ein Stück weit Impulse und hilfreiche

Informationen geben konnten, die dem Verein dann auf dem zukünftigen Weg von Nutzen sind. Auch für weitere Informationen stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung. Wie sich der neue Vorstand und die Mitarbeiter hier einbringen zeugt von großem ehrenamtlichem Engagement. Ich möchte mich für die Gastfreundschaft im Duisburger-Norden bedanken und wünsche dem Verein für die Zukunft alles Gute, vor allem auch städtische Unterstützung des Ehrenamtes durch ein Kunstrasenspielfeld".

Frank Adams fasste die Erlebnisse bei seinem ersten Vereinsdialog so zusammen: „Die anwesenden Vereinsvertreter waren eine richtige Gemeinschaft. Sie haben sich vorgenommen, ihren Verein auf Vordermann zu bringen und sind alle mit großem Engagement dabei. Sie suchen nach Möglichkeiten und nehmen das Heft in die Hand. Selten habe ich einen Vorstand gesehen, der so an einem Strang zieht. Hier ist es egal, ob jemand dem Jugend- oder dem Seniorenbereich angehört, alle arbeiten auf ein gemeinsames Ziel hin. Die Diskussionen waren interessant und inhaltlich gut vorbereitet. Auch die vorgebrachten Ideen waren äußerst kreativ. Wir hatten einen besonderen Abend und möchten uns bei den Vereinsvertretern dafür herzlich bedanken.".

Der Vereinsdialog bei DJK Lösort Meiderich 1921 e.V. ist einer von 36 Vereinsdialogen die bis Ende 2016 im Fußballverband Niederrhein durchgeführt werden. Der Vereinsdialog ist ein essentieller Teil des DFB-Masterplans, der im Rahmen des Amateurfußball-Kongresses in Kassel 2012 durch die Basis des deutschen Fußballs entwickelt und beim DFB-Bundestag im Oktober 2013 final verabschiedet wurde. Kernziel des DFB-Masterplans ist die Zukunftssicherung des Amateurfußballs und besteht aus den drei Säulen „Kommunikation", „Flexibilisierung des Spielbetriebs" und „Vereinsservice". Neben der Amateurfußball-Kampagne mit dem Slogan „Unsere Amateure. Echte Profis" bildet der Vereinsdialog das Herzstück im Bereich der „Kommunikation", um die Vereine, Kreise und den Landesverband bestmöglich für die Zukunft zu wappnen.